Lois Seidl | Schauspieler

Erstausstrahlung Universum History „Schicksal in Frauenhänden“


Am 4. Mai 2018 wird die Folge „Schicksal in Frauenhänden“ aus der Doku Reihe UNIVERSUM HISTORY in ORF2 ausgesendet.

ORF2 (Österreich): 04.05.2018, 22:35 Uhr – 23:20 Uhr 

Ob in den Munitionsfabriken von Niederösterreich oder bei der Verwundetenpflege in Kärntens Spitälern, ob bei der Stahlindustrie in Oberösterreich oder bei der politischen Arbeit in der Wiener Arbeiterzeitung.Frauen müssen in den Krisenjahren des Ersten Weltkriegs den Ausfall der Männer kompensieren, die an der Front sind. Das bedeutet nicht nur höherer Einsatz in gefährlichen Berufen, sondern auch Management des Mangels – nicht nur bei Rohstoffen, sondern beim täglichen Bedarf. In Österreich ist damals der Hunger der größte Feind. Mit diesen Bewährungsproben kommt aber auch die Chance jene Partizipation zu erreichen, die politisch schon längst gefordert wird – Gleichstellung von Männern und Frauen. Mit einer eindrucksvollen Bestandsaufnahme quer durch alle Bundesländer zeigt die Filmautorin Anita Lackenberger, wie während des ersten Weltkriegs Österreichs Schicksal in Frauenhänden lag.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die sitzen, Tisch und Innenbereich

Unter anderem wurde auch ein Teil davon in Tirol über die „Tschiggin“ gedreht. Frauen welche sich ein Zubrot durch den Schwarzhandel mit Tabak verdienten. Da dies von einem neuen Direktor (Johann Nikolussi) eingestellt wird in dem er den Fabrikaufseher (Lois Seidl) zu diversen Hausdurchsuchungen schickt um die überführten Tschigginnen (Ute Heidorn, Verena Wechselberger, Katarina Hauser, Franziska Grinzinger u.v.m.) um diese zu entlassen, revoltieren die Arbeiterinnen um den neuen Fabriksdirektor kurzerhand nach Wien zurück zu schicken. Die Frauenrechtlerin Adelheid Popp (dargestellt von Kristina Sprenger) versucht hier eine Schlichtung herbei zu führen. 

Schreibe einen Kommentar

error: Content ist kopiergeschützt